22. April 2020: Tag der Erde / Earth Day:
„StadtNatur vernetzt, klimaaktiv, lebenswert – lasst unsere Städte blühen“

Tag-der-Erde

Und bitte: Action für das Klima!

Dieses Jahr feiert der „Tag der Erde“ sein 50-jähriges Jubiläum.

Der „Tag der Erde wird alljährlich am 22. April mit einem bestimmten Schwerpunkt und Motto in mehr als 175 Ländern begangen. Es soll dadurch die Wertschätzung für die natürliche Umwelt gestärkt werden sowie dazu anregen, das Konsumverhalten zu überdenken. Dieser Tag soll uns alle daran erinnern, dass wir die Erde und die Umwelt zum Leben brauchen.

Sogar bekannte Stars wie Leonardo DiCaprio, Jane Fonda oder Hannes Jaenicke unterstützen den Earth Day.

Wie alles begann

Begonnen hatte alles am 22. April 1970 in den USA, wo 10% der Bevölkerung auf die Straße ging, um für einen bewussteren Umgang mit der Umwelt und unseres Planeten zu demonstrieren. Es war der Beginn der modernen Umweltbewegung und gilt als größter Event im Bereich der Bürgerbewegung.

Das Resultat war sehr beeindruckend, denn es wurden aufgrund des „Tags der Erde“ sogar neue Umweltgesetze zunächst in den USA erlassen. Außerdem wurde die Environmental Protection Agency (EPA) ins Leben gerufen. Viele Staaten folgten damals den USA und erließen ebenfalls wichtige Umweltgesetze.

Der „Tag der Erde“ hat weiterhin eine große internationale Bedeutung: Im Jahr 2016 wählten die Vereinten Nationen diesen Tag als den Tag, an dem das historische Pariser Übereinkommen über den Klimawandel in Kraft trat.

Das Pariser Übereinkommen besagt u.a., dass der Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf deutlich unter 2°C über dem vorindustriellen Niveau begrenzt werden soll. Das heißt, es sollen Anstrengungen unternommen werden, diesen Temperaturanstieg auf 1,5°C zu begrenzen. Somit sollen die Auswirkungen und Risiken wie Klimakatastrophen durch den Klimawandel deutlich reduziert werden.

Was kann ich denn tun?

Und jetzt bitte Action, lieber heute als morgen. Global denken, regional handeln, das ist das Grundmotto des „Tags der Erde“. Dabei geht es nicht nur um Heute, sondern vor allem auch um unsere Zukunft. Unsere Zukunft hängt von der Zukunft unseres Planeten ab.

Es gibt weltweit unzählige Aktionen, bei denen jeder etwas aktiv tun kann, z.B. bei einer Klimademonstration mitmachen, beim Strand-Clean-Up helfen oder aufs Fahrradumsteigen. Außerdem sind viele digitale Aktionen geplant. 

Jede*r kann seinen Teil für unsere Zukunft und die unserer Erde beitragen!

Nähere Informationen auch über die Möglichkeit, sich als Freiwilliger anzumelden finden Sie hier: https://www.earthday.org/actions/volunteer/; https://www.earthday.org/earth-day-live/. 

Bitte beachten Sie die Hinweise der verschiedenen Anbieter, dass aufgrund des Corona-Virus geplante Veranstaltungen verschoben werden. Neue Termine werden bekannt gegeben (Stand: 15.04.2020), Infos z.B. unter: https://www.earthday.de/index.html

Herz-Erde

Nähere Informationen finden Sie hier:

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Tag_der_Erde
  • https://www.earthday.org/earth-day-2020/
  • https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbereinkommen_von_Paris
  • https://www.un.org/en/
  • https://www.earthday.de/
  • https://www.earthday.de/index.html
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Environmental_Protection_Agency

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Tag_der_Erde

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbereinkommen_von_Paris

https://www.un.org/en/

https://www.earthday.de/

https://www.earthday.de/index.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Environmental_Protection_Agency

Fotos: Gerd Altmann und Gordon Johnson