DigA – Digitale Ausbildungsvorbereitung

Wir planen mit Ihnen Ihren Berufsweg!

  • Sie möchten Ihre Deutschkenntnisse
    vertiefen?
  • Sie wollen Ihren Schulabschluss nachholen?
  • Sie suchen nach einem Ausbildungsplatz?
  • Sie möchten wissen, wo Sie beruflich
    einsteigen können?
  • Sie wollen lernen, die digitale Welt besser zu
    nutzen?

Dann sind Sie bei uns richtig!

  • Wir begleiten und unterstützen Sie bei Ihrem
    Weg in Ihrer beruflichen Zukunft.
  • Wir helfen Ihnen bei Ihrem Weg mit praktischen Übungen,
    die Spaß machen.
  • Wir unterstützen Sie im Bewerbungsprozess.
  • Wir zeigen Ihnen, was am Computer alles
    möglich ist, um beruflich erfolgreich zu sein.

Sie sollen sich bei uns wohlfühlen!

  • Die Maßnahme dauert etwa neun Monate. Pro Woche finden ca. 20 Stunden Unterricht statt. Die Zeiten können Sie teilweise individuell planen.
  • Wir begleiten und unterstützen Sie in vielen Einzelgesprächen.
  • Wir helfen Ihnen dabei, eine passende berufliche Perspektive zu finden.
  • Wir schreiben mit Ihnen Bewerbungen und üben Vorstellungsgespräche.
  • Wir stellen Ihnen bei Bedarf während des Trainings ein Tablet mit Internetzugang zur Verfügung.
  • Sie können vor Ort lernen oder am Tablet von zuhause aus.
  • Sie bekommen die Fahrtkosten erstattet.

Das Angebot richtet sich an junge Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 18 bis 30 Jahren.

Adresse
Kontakt
Informationsmaterial

Über das Projekt

Digitales Lernen wird zu einem wichtigen Bildungs- und Integrationsinstrument. Dort setzt das Projekt DigA an und richtet sich gezielt an Schulabgänger*innen ohne Schulabschluss mit Flucht- und Migrations­hintergrund im Alter von 18 bis 30 Jahren im Landkreis Darmstadt-Dieburg.

Um dem überdurchschnittlichen Förderbe­darf zu begegnen, gibt es ein passgenaues, rechtskreisübergreifendes Unterstützungs­angebot. Ziel ist es, Bildungslücken zu schließen und eine berufliche Perspektive zu ermöglichen. Ein weiteres Ziel stellt die Vorbereitung auf einen externen Erwerb des Hauptschulabschlusses dar. Jede*r Teilnehmende sollte das Projekt mit einer Anschlussperspektive verlassen.

Förderung und Qualifizierung

Bis Ende 2021 können die jungen Erwach­senen teilnehmen. Das Angebot ist modular aufgebaut und wird in hybrider Form vermittelt. Jede*r Teilnehmende durchläuft fünf Projektphasen, deren Intensität und Verweildauer abhängig von den individuellen Förderbedarfen sind:

  • Eingang / Orientierung
  • Förderplanung
  • Qualifizierung
  • Abschluss / Übergang
  • Nachbetreuung

Mit passgenauen Förder- und Qualifizierungseinheiten sowie einer individuellen Beratung und Unterstützung werden die Teilnehmenden die Anforderungen des aktuellen und zukünftigen Arbeitsmarktes vorbereitet.

Digitale Handlungskompetenz

In der Qualifizierung steht neben Aspek­ten wie der integrierten Sprachförderung und der Vermittlung von Grundbildung besonders die digitale Handlungskompe­tenz im Fokus. Ziel ist ein verantwor­tungsvoller und selbständi­ger Umgang mit digitalen Medien.

Nachhaltige Zusammenarbeit

Um das Projekt nachhaltig zu gestalten, werden unter anderem Schulungs-materialien über die Projektlauf­zeit hinaus zur Verfügung gestellt. Die Zusammen-arbeit mit verschiedenen Einrichtungen und Institutionen soll ausge­baut werden. Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Projektumsetzung, insbesondere im Bereich digitale Betreu­ung, werden in neue Angebote übergehen.

Partner: