Wir freuen uns sehr, dass unsere geschäftsführende Gesellschafterin Barbara Wagner bei der Neuwahl der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main - Amtsperiode 1. April 2019 bis 31. März 2024 - für die Wahlgruppe Bildungswirtschaft als Mitglied gewählt wurde.

Durch ihre 36-jährige Berufs- und Leitungserfahrung im Bildungsmanagement ist Frau Wagner mit fast allen Herausforderungen der Bildungslandschaft vertraut. Durch ihre langjährige Tätigkeit im RheinMain-Gebiet verfügt sie über ein breites Netzwerk an Kontakten und Kooperationen. 

Die Wahl zur IHK-Vollversammlung fand über vier Wochen als Brief- und Onlinewahl statt und endete am 19. Februar 2019 (12 Uhr). Im Bezirk der IHK Frankfurt stellten sich 187 Unternehmerinnen und Unternehmer für die 89 Sitze zur Wahl. Bei den IHK-Wahlen wählen Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Kandidaten ihrer
Wahlgruppe ihre Vertreter in der Vollversammlung. Jedes IHK-Mitglied hat unabhängig von der Größe seines Unternehmens das gleiche Stimmrecht „Alle Unternehmerinnen und Unternehmern, die sich zur Wahl gestellt haben, verdienen große Anerkennung. Die stark gestiegene Zahl der Kandidaten hat gezeigt, dass die Bereitschaft
zur Mitwirkung an der IHK-Arbeit zunimmt. Dies ist eine gute Grundlage für eine engagierte Arbeit im Parlament der Wirtschaft in den nächsten Jahren“, sagte Matthias Gräßle, Hauptgeschäftsführer der IHK Frankfurt am Main. Die IHK-Vollversammlung verantwortet die Selbstverwaltung der Wirtschaft, gibt der Politik verlässliche Beratung in wichtigen Wirtschafts- und Standortfragen und trägt damit zur Weiterentwicklung der Wirtschaft bei. *

 

Barbara Wagner: 
Die Gründung und der Aufbau der von mir geführten Gesellschaften Zentrum für Weiterbildung und GFFB mit Sitz in Frankfurt am Main hatte von Beginn an die Entwicklung von Innovationen in der Bildungsarbeit zum Ziel. Eine zukunftsorientierte Bildung 5.0 verbindet nach meiner Überzeugung fachliche und sprachliche mit Medienkompetenzen, stellt einen Bezug zur Lebenswelt und dem kulturellen Kontext der Lernenden her, bietet Perspektivwechsel an und fördert Handlungskompetenz und Selbstverantwortung. In unseren beiden Bildungsunternehmen arbeiten derzeit ca. 190 Personen und ca. 60 Freelancer. Unser Hauptsitz und größter Standort ist in Frankfurt am Main. Ergänzend betreiben wir Niederlassungen in Darmstadt, Langen, Rüsselsheim und Dieburg.

Ein Schwerpunkt meiner konzeptionellen Arbeit liegt in der Verbindung von fachlicher Bildung mit einer berufsintegrierten Sprachförderung. Dies erfordert die stetig wachsende Zahl zugewanderter Menschen auf allen Qualifikationslevels. Hier entwickeln und erproben wir erfolgreich neue methodische Ansätze. Gemeinsam mit der IHK Frankfurt wurden bspw. im Jahr 2016 und 2018 zwei Kongresse durchgeführt, um Unternehmen und Bildungsanbieter/-innen für das Thema zu sensibilisieren. Auch die Bedeutung digitaler Lernformen wächst stetig ebenso wie die Bedeutung (inter)kultureller Kompetenzen und die Förderung selbstverantwortlicher Gestaltung von Lernprozessen. Die Erprobung neue Methoden und Tools machen mir in der Weiterentwicklung unserer Angebote große Freude.

Ich selbst bin Diplom-Pädagogin mit Zusatzausbildungen als systemischer und interkultureller Coach.
Ehrenamtlich engagiere ich mich seit Gründung des Vereins Weiterbildung Hessen vor 15 Jahren im Vorstand. Der Verein mit über 300 Mitgliedseinrichtungen in ganz Hessen engagiert sich für die Qualitätssicherung und den Verbraucherschutz in der beruflichen, allgemeinen und politischen Bildung.


Wir wünschen ihr viel Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe!

Mehr Information zur IHK Wahl 2019.

*Quelle: https://www.frankfurt-main.ihk.de/presse/meldungen/2019/22363/index.html

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien und Analysen weiter.
Weitere Informationen Ok